Neu: Microsoft Helpline unterstützt Non-Profit-Organisationen

Ab sofort gibt es für Non-Profit-Organisationen in Österreich eine eigene kostenlose technische Microsoft Helpline. Die Helpline ist ein Angebot von Microsoft in Kooperation mit dem IT-Spendenportal Stifter-helfen.at – IT für Non-Profits. Sie hilft gemeinnützigen Organisationen bei technisch komplexeren Support-Themen bei den rund 100 IT-Spenden des Unternehmens, die auf Stifter-helfen.at verfügbar sind.

Die Helpline wird von Microsoft-Mitarbeitern ehrenamtlich betreut, die für diese Aufgabe drei Tage pro Jahr vom Unternehmen freigestellt werden. Die Experten helfen Non-Profits bei komplexeren Support-Themen bei den Microsoft Produkten Windows, Office, Exchange, SQL und Sharepoint.

So funktioniert die Microsoft Helpline für Non-Profits
Um die Microsoft Helpline nutzen zu können, müssen gemeinnützige Organisationen auf Stifter-helfen.at registriert und für Microsoft-Produktspenden förderberechtigt sein. Sie können sich dann auf http://microsofthelpline.stifter-helfen.net mit ihrer Stifter-helfen-Organisationsnummer einloggen, ihr Problem beschreiben und erhalten Hilfe von einem Microsoft-Experten. Organisationen, die noch nicht registriert sind, können dies auf www.stifter-helfen.at nachholen. Sobald die Organisation den Prüfprozess bei Stifter-helfen.at erfolgreich durchlaufen hat, kann sie Microsoft-Produktspenden erhalten sowie die Microsoft Helpline nutzen.

Ausweitung der Partnerschaft
Mit der Helpline weiten das IT-Spendenportal und Microsoft die seit 2008 bestehende Zusammenarbeit und auch den Support für Non-Profits aus. Seit Oktober 2008 spendet Microsoft auf dem deutschen Portal rund 100 aktuelle Produkte an gemeinnützige Organisationen. Die Partnerschaft wurde 2012 auf Österreich ausgeweitet und Ende 2013 auf die Schweiz. Das Unternehmen ist in allen drei Ländern IT-Stifter der ersten Stunde. Außerdem erhalten Non-Profit-Organisationen bisher bereits Beratung zu Lizenzfragen und Produktaktivierung der IT-Spenden bei Stifter-helfen.at und Support zu Office 365 bei Microsoft direkt. Um IT-Know-how und digitale Kompetenz bei Non-Profits aufzubauen, veranstaltet Microsoft gemeinsam mit dem IT-Spendenportal regelmäßig Technologie- und Trendtage für Non-Profits in den drei Ländern. Außerdem schreibt das Unternehmen in Deutschland über Stifter-helfen.de seit Juni 2012 ein monatliches Online-Werbepaket – MS AD Donation – für Non-Profits auf MSN aus.

„Wir wollen Non-Profit-Organisationen auf dem Weg in die digitale Welt mit unserer Technologie und unserem Know-how unterstützen. Die Idee für die Helpline entstand auf Initiative von Kolleginnen und Kollegen der Support-Organisation in Deutschland und zeigt, dass gesellschaftliches Engagement den Mitarbeitern von Microsoft wie auch dem Unternehmen sehr am Herzen liegt“, erklärt Rainer Schmid, EMEA Customer Service & Support Germany Area Lead.

Förderkriterien bei Microsoft
Förderberechtigt für Microsoft IT-Produktspenden sind derzeit Non-Profit-Organisationen unterschiedlichster gemeinnütziger Rechtsformen, wie Vereine, Stiftungen, kirchliche Träger oder gGmbHs. Die geförderten Tätigkeitsschwerpunkte reichen von Sport über Kinder-und Jugendhilfe bis hin zu Umweltschutz. Grundvoraussetzung für eine Förderberechtigung ist in jedem Fall die Gemeinnützigkeit nach § 34ff der Bundesabgabenordnung. Weitere Informationen zu den Microsoft Förderkriterien gibt es unter: Förderkriterien. Organisationen, die registriert sind, können überprüfen, ob sie für das Microsoft IT-Spendenprogramm förderberechtigt sind, indem sie sich auf www.stifter-helfen.at einloggen und auf den Button „Mein Konto“ klicken.